Einträge mit dem Schlagwort: Bauernrechte

UN-Bauernrechtsdeklaration: Nun steht die Schweiz in der Pflicht

Genf, Luzern, Bern, 27. August Bauern und Bäuerinnen ernähren die Welt und sind paradoxerweise in vielen Ländern die Hauptbetroffenen von Hunger und extremer Armut. Seit 2018 legt die UN-Deklaration die Rechte der weltweit marginalisierten Kleinbauern und -bäuerinnen fest. Eine neue Studie zeigt, dass in der Schweizer Aussenpolitik ein beachtlicher Handlungsbedarf besteht, um die Umsetzung der… Weiter »

FIAN wendet sich gegen Einschränkung des Saatgutrechts in Malaysia durch die Schweiz

Die Schweiz verhandelt gegenwärtig mit Malaysia über ein Freihandelsabkommen. Wie üblich, versucht die Schweiz den Partnerstaat dazu zu drängen, ein Sortenschutzgesetz gemäss dem Standard UPOV 91 einzuführen. Solch ein Gesetz würde die Rechte bzw. Saatgutverwendung der Landwirtinnen und Landwirte im Vergleich zur heutigen Praxis weiter einschränken. Insbesondere das Recht, Saatgut geschützter Sorten, das aus der… Weiter »

Die Welt sagt Ja zu den Rechten von Kleinbauern – jetzt müssen den Worten Taten folgen

Am 17. Dezember 2018 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York eine wegweisende Deklaration zum Schutz der Rechte von Bauernfamilien und anderen Menschen, die auf dem Land arbeiten (United Nations Declaration on the Rights of Peasants and Other People Working in Rural Areas UNDROP). Auch die offizielle Schweiz hat sich an vorderster Front… Weiter »