Berichte und Stellungnahmen von FIAN Schweiz

Die mit * markierten Dokumente sind unter Beteiligung oder mit Unterstützung von FIAN Schweiz entstanden.

2022

* aktualisiertes Grundsatzpapier Die Zeit für globale verbindliche Konzernverantwortung ist gekommen. Der nationale und internationale Rahmen, der UN-Treaty und das weitere Vorgehen für die Schweiz (29 S., März 2022), mit separater Zusammenfassung (2 S., März 2022) der Arbeitsgruppe «Transnationale Konzerne und Menschenrechte» der NGO-Plattform Menschenrechte Schweiz

* Bericht Das neue UN-Abkommen über Transnationale Konzerne und Menschenrechte: Die siebte Session der Zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe der Arbeitsgruppe Transnationale Konzerne und Menschenrechte (14 S., Januar 2022)

2021

Civil society contribution regarding the Swiss follow-up and implementation of CESCR’s concluding observations No. 9, No. 11 and No. 41 (E/C.12/CHE/CO/4) (10 S., Dezember 2021)

* Medienmitteilung Die UNO verhandelt über globale Konzernverantwortung, doch die Schweiz sitzt auf der Zuschauerbank (Oktober 2021)

* Grundsatzpapier Die Zeit für globale verbindliche Konzernverantwortung ist gekommen. Der nationale und internationale Rahmen, der UN-Treaty und das weitere Vorgehen für die Schweiz (26 S., Juli 2021), mit separater Zusammenfassung (2 S., Juli 2021) der Arbeitsgruppe «Transnationale Konzerne und Menschenrechte» der NGO-Plattform Menschenrechte Schweiz

* Stellungnahme zur Antwort des Bundesrats auf die Interpellation «UNO-Abkommen im Bereich Wirtschaft und Menschenrechte» von Claudia Friedl der Arbeitsgruppe «Transnationale Konzerne und Menschenrechte» der NGO-Plattform Menschenrechte Schweiz (3 S., Juni 2021)

Gastkommentar von Léa Winter, Co-Präsidentin von FIAN Schweiz Umsetzung des UNO-Sozialpaktes in der Schweiz: Immer noch kein Aktionsplan in Sicht auf der Informationsplattform von humanrights.ch (März 2021)

2020

Bericht Das neue UN-Abkommen über Transnationale Konzerne und Menschenrechte: Die sechste Session der Zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe (11 S., Dezember 2020)

Einschätzung des Second Revised Draft durch die Schweizerische Zivilgesellschaft von FIAN Schweiz, Actares, Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien, Gesellschaft für bedrohte Völker und Guatemalanetz Bern (4 S., Oktober 2020)

* Studie La politique extérieure de la Suisse et la Déclaration de l’ONU sur les droits des paysan.ne.s et des autres personnes travaillant dans les zones rurales (76 S.) und * Research Brief Die Schweizer Aussenpolitik und die Erklärung der Vereinten Nationen über die Rechte der Kleinbauern und -bäuerinnen (13 S.); beide von der Geneva Academy, mit Unterstützung der «Koalition der Freunde und Freundinnen der Erklärung über die Rechte der Bauern und Bäuerinnen» (u.a. FIAN Schweiz) (August 2020)

Analyse Die Corona-Krise, das Recht auf Nahrung und Chancen für die Zukunft (4 S., April 2020)

Bericht Examen de la Suisse devant le Comité des droits économiques, sociaux et culturels des Nations Unies 2019 (11 S., März 2020)

* Analyse und Kommentar Unternehmen und Menschenrechte: Ein lückenhafter neuer Schweizer Aktionsplan (NAP) von zivilgesellschaftlichen Organisationen (Brot für alle, Swissaid, Public Eye, Amnesty Schweiz, Alliance Sud, Unia, SGB, FIAN Schweiz) (6 S., Januar 2020)

2019

Bericht Das neue UN-Abkommen über Transnationale Konzerne und Menschenrechte: Die fünfte Session der zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe (16 S., November 2019)

UN-Abkommen zu Transnationalen Konzernen und Menschenrechten: Erwartungen der Zivilgesellschaft an die Schweiz für die 5. Session der UN-Arbeitsgruppe (6 S., Oktober 2019)

* 4. Überprüfung der Schweiz hinsichtlich der Erfüllung des UN-Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte durch den UN-Vertragsausschuss: Zivilgesellschaftlicher Parallelbericht, koordiniert durch FIAN Schweiz (27 S., September 2019)

2018

Bericht Das neue UN-Abkommen über Transnationale Konzerne und Menschenrechte: Die vierte Session der zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe (12 S., November 2018)

UN-Abkommen zu Transnationalen Konzernen und Menschenrechten: Aufruf der Zivilgesellschaft an die Schweiz im Hinblick auf die 4. Session der UN-Arbeitsgruppe (3 S., Oktober 2018)

Argumentarium Warum sich die Schweiz aktiv an der Ausarbeitung des UN-Abkommens zu Transnationalen Konzernen und Menschenrechten beteiligen muss (7 S., September 2018)

Informationsblatt Die Fair-Food-Initiative und das Recht auf Nahrung (1 S., August 2018)

Informationsblatt Ernährungssouveränität und das Recht auf Nahrung (2 S., August 2018)

Aktennotiz zum 2. Mehrparteien-Austausch zwischen Bundesverwaltung, Zivilgesellschaft, Rechtswissenschaft und Privatwirtschaft zum neuen UN-Abkommen zu Transnationalen Konzernen und Menschenrechten am 27. März 2018 (5 S., April 2018)

2017

Bericht Das neue UN-Abkommen über Transnationale Konzerne und Menschenrechte: Die dritte Session der zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe (10 S., Dezember 2017)

Aktennotiz zum 1. Mehrparteien-Austausch zwischen Bundesverwaltung, Zivilgesellschaft und Rechtswissenschaft zum neuen UN-Abkommen zu Transnationalen Konzernen und Menschenrechten am 9. Oktober 2017 (4 S., November 2017)

Powerpoint-Präsentation Wie sind Gemeinden und Individuen mit Land Grabbing verstrickt? Was können wir dagegen tun? (11 Folien, März 2017)

Stellungnahme Der Nationale Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte: Inhaltsreich, doch mutlos und «smart Nix» (8 S., Januar 2017)

2016

Bericht Neues UN-Abkommen über TNCs und Menschenrechte: Die zweite Session der Zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe

Studie Die Einführung von Menschenrechtsverträglichkeitsprüfungen in der Schweiz (deutsche Zusammenfassung der unten genannten Studie)

* Studie Human Rights Impact Assessments von Alexandra Eberhard, Tania Mengeu und Livia Pedrojetta, Human Rights Clinic der Universität Basel, in Zusammenarbeit mit und für FIAN Schweiz

* Studie Working Poor in Switzerland (A Legal Analysis of the Situation since 2010) und Zusammenfassung auf Französisch, von Laura Kanoff, Human Rights Clinic der Universität Basel, in Zusammenarbeit mit FIAN Schweiz

* Masterarbeit  The Justiciability of Economic, Social and Cultural Rights in Switzerland von Florentin Weibel, Human Rights Clinic der Universität Basel, in Zusammenarbeit mit FIAN Schweiz (s.a. Themenseite Einklagbarkeit der wirtschaftlichen und sozialen Rechte in der Schweiz)

Diskussionspapier Will TISA Undermine the Right to Water?

Diskussionspapier TISA und das Recht auf Nahrung

Dokumentation Nahrungsmittelspekulation durch öffentliche Institutionen. Verletzung des Menschenrechts auf Nahrung

2015

* Studie The Right to Food in Basel City von Carine Eyholzer, Nathalie Huber und John Arber, Human Rights Clinic der Universität Basel, in Zusammenarbeit mit FIAN Schweiz

Auszugsweise Übersetzung auf Deutsch des Berichts zu Klimawandel und Recht auf Nahrung der UN-Sonderberichterstatterin für das Recht auf Nahrung

Bericht «Neues UN-Abkommen über TNCs und Menschenrechte: Die erste Session der Zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe»

Argumentarium «Ein neues UN-Abkommen zu transnationalen Unternehmen und Menschenrechten»

2014

Beitrag «Das Recht auf Nahrung: Für ein Leben in Würde» (als PDF) für das Blogprojekt «Menschenwürde» des Philosophieportals philosophie.ch

Stellungnahme «Menschenrechtliche Sorgfaltsprüfungspflicht für Unternehmen: Der Grundstein ist gelegt» zum Bericht des Bundesrats über «Sorgfaltsprüfung bezüglich Menschenrechten und Umwelt im Zusammenhang mit den Auslandaktivitäten von Schweizer Konzernen»

Gekürzte deutsche Übersetzung des Anhangs des Mandats-Schlussberichts des früheren UN-Sonderberichterstatters für das Recht auf Nahrung Olivier De Schutter; mit Hervorhebung der von der Schweiz umsetzbaren Empfehlungen

2013

Leitfaden «Agir à Genève pour le droit à l’alimentation dans les pays du Sud» mit deutscher Übersetzung der Empfehlungen; Ergebnis der Kampagne «Exigeons la cohérence!»

2012

Studie «Les impacts de Genève sur le droit à l’alimentation dans les pays du Sud»; Ergebnis der Kampagne «Accès à l’Alimentation: un triple A pour Genève?»

2010

Bericht «Le droit à une alimentation adéquate à Genève : Résultats d’enquête et recommandations aux autorités genevoises», ausgearbeitet von Laurence Deschamps-Léger, Ladina Knapp und Arnaud Waeber für FIAN Schweiz